Lost Places: DIAMANT-BRAUEREI MAGDEBURG – Oktober : 2016

Bierverkostung und Führung durch die heutige Diamant-Brauerei zum diesjährigen Geburtstag. Leider können wir nicht hinein in die historischen Gebäude. Irgendwann, so hoffe ich, mag es gelingen.

Am 5. April 1841 wird in der Berliner Straße die Brauerei A. &. H. Wernecke als ein Vorgänger gegründet. Bereits 1843 wird ein größeres Gelände in der Neustadt hinzugekauft. Werden 1841 noch 1383 Hektoliter Bier produziert, sind es 1853 bereits 10.000 Hektoliter. 1870 dann schon 70.000 Hektoliter.

Die Umwandlung in eine Actien-Brauerei erfolgt am 18.8.1872, das Grundkapital ist bei 2,7 Millionen Mark. Technisch ganz weit vorn sind 1888 180 Mitarbeiter beschäftigt.

1937 beginnt das Zeitalter des Diamant. Er wird als Wort-Bild-Marke patentrechtlich geschützt. Wann der eingängige Slogan „Stadt und Land trinkt Diamant!“ an den Start geht, ist unbekannt. Vier Jahre später sind es 250.000 Hektoliter Bier.

Trotz Beschädigung von 70 % der Anlagen werden 1946 bereits 79.000 Hektoliter Bier gebraut. 1947 wird es die VEB Diamant-Brauerei Magdeburg-Neustadt.

Die Produktionszahlen der Vorkriegszeit werden 1955 wieder erreicht. 1961 entsteht die VEB Vereinigte Brauereien Magdeburg. Diamant ist Werk I, Werk II die Börde-Brauerei in der Alten Neustadt, Werk III das Sudenburger Brauhaus. Ab 1969 ist es der VEB Getränkekombinat Magdeburg. Der Ausstoß liegt bei 550.000 Hektolitern Bier.

Nach der Wende wird die Diamant-Brauerei 100%ige Tochter der Ersten Kulmbacher Aktienbrauerei (EKU) und ist damit Teil des Konzerns Brau und Brunnen. Bier wird bie 1994 am Ort gebraut, bis Ende der 90er noch in anderen Brauereien, dann aber ist es vorbei mit der Marke Diamant. Vorerst. Eine in weiten Teilen Industrieruine ist die Folge.

2005 gründet sich die Interessengemeinschaft Diamant-Brauerei Magdeburg. Es soll in einem kleinen Museum an die Geschichte der Brauerei erinnert werden. Seit 2006 wird in bescheidenem Umfang wieder Bier gebraut im Diamant Brauhaus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.